Die Idee...

 

Es fing alles 2003 an...

Das Schicksal wollte es wohl so das zwei Freunde mehr als vier Monate Zeit hatten ! Beide Mitte 20 und schon längst bereit für den Rock`n`Roll, ein Sommer voller Konzerte, Partys und Spaß.Aber irgendwie war es nervig, dass man für ein gutes Konzert (rocken muss es) immer soweit fahren musste. Frankfurt, Aschaffenburg und Fulda waren die Hauptziele. Für die ein oder andere Band sind wir aber so gut wie durch ganz Deutschland gefahren. Am meisten hat es uns aber genervt das gute Bands mit guter eigener Musik, die teilweise schon drei CDs rausgebracht hatten, kein Mensch kennt…!

Klartext: Auf einer Kirmes zahlst du 8€ Eintritt für eine drittklassige Coverband und auf einem Konzert bezahlt man 11€ und wenn du Glück hast, sind drei Hammer gute Bands am Start, die eigene Musik machen und die schon eine eigene Platte auf den Markt geworfen haben. Die Idee war wir müssten mal irgendwas bei uns in der Gegend auf die Beine stellen.Wir wollten keinen schlechten, überteuernden Einheitsbrei sondern ehrliche, handgemachte Musik! Aber auch der beste Sommer und die geilste Zeit geht mal vorbei und so ging man wieder dem „geregelten“ Alltag nach.

Der erste sogenannte “Probelauf“ war im Mai 2004 bei einer Geburtstagsfeier. Es war die Band Pancreas, die als erste Band das Gelände bespielte. An diesem Tag hat jeder gesehen da is viel mehr machbar !!! Es war jetzt also eine Örtlichkeit vorhanden, ein gutes Dutzend junger Menschen (die mehr oder weniger den gleichen Musikgeschmack hatten) und die Idee! Los, wir lassen ein paar Bands bei uns spielen und machen eine fette Party (Rock`n`Roll). Warum sollen wir immer soweit fahren??? Lass uns daheim mal rocken…!!!

Die Planungen für das erste Event mit Bands waren nun losgetreten.Klar sollte auch jedem sein, das man mit dem Einheitsbrei Geld verdienen kann (man siehts ja deutlich in den Medien)! Wir wollten aber keine Kohle scheffeln sondern einen lockeren Abend mit guter, ehrlicher, handgemachten Musik! Unser Motto war, wir wollen nicht drauflegen und einen geilen Abend für Alle haben! OK, es war soweit, im Mai 2005 hatten wir vier Bands am Start. Der Name Watzstock leiteten wir aus dem ehmaligen Motorradclub Welle Watze und dem legendären Woodstock ab. Die Örtlichkeit war das damalige Heim der Welle Watze.Die Feuertaufe wurde aber eine Wasserschlacht. Es hat wie aus Eimern geschüttet, aber trotz dem schlechten Wetter und nur durch Mundpropaganda kamen 120 Besucher!Seit dem wurden es jährlich immer mehr Besucher und das Wetter war auch nie mehr so schlecht wie beim ersten mal!

Im 5ten Jahr blicken wir stolz auf einen Besucherstamm von 500 Leuten und wir versuchen qualitativ immer bessere Bands zu verpflichten. Die Organistation und das ganze Umfeld wurde von Jahr zu Jahr verbessert. Die Watzstock-Crew lernt und wächst mit den Erfahrungen der vergangenen Jahre.2009 war nicht nur positiv im sinne der Besucherzahl (deutlich über 500 Besucher, Rekord)sondern auch Gründungsjahr des "Musik und Kultur-Förderverein Watzstock". Aber es geht noch mehr…

Seit 2009 veranstalten wir einen 2. Event das im Herbst statt findet, den Watzstock Rocktober. Wer also Lust auf einen etwas anderen Abend hat, wer auf handgemachte Musik steht und wer Wert auf faire Preise legt, der muss einfach mal bei und vorbeischauen! Danke an alle Besucher, Bands und Helfer die so einen Abend jedes Jahr möglich machen !!!

Die gesamte Watzstock-Crew freut sich schon riesig und fiebert dem nächsten Watzstock entgegen. Also in diesem Sinne, Rock`n`Roll und man sieht sich !

 

Eure Watzstock-Crew

 

 

...unterstüzt durch...